Bescheinigung_16022018_1973px.jpg
P-KontoP-Konto

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Existenzsichernde Hilfe
  3. P-Konto

Schuldnerberatung

P-Konto

Tel.: 06731 96 99-11
Fax: 06731 96 99-44

Telefonsprechzeiten:
Montag - Donnerstag:   8:30 - 9:00 Uhr

schuldnerberatung(at)kv-alzey.drk.de

Albiger Str. 33
55232 Alzey

P-Konto

Das P-Konto schützt einen festen Grundfreibetrag, derzeit 1.252,64 € pro Monat (Stand 01.07.2021).Geldeingänge die diesen Freibetrag überschreiten sind pfändbar.

Eine Erhöhung des Freibetrages ist möglich, bei

  • gesetzliche Unterhaltspflicht (gegenüber Ehepartner u. leiblichen Kindern)
  • Sozialleistungen für Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft
  • Kindergeld oder Kinderzuschläge
  • (einmalige) Sozialleistungen und Leistungen für Kinder, z. B. für die Klassenfahrt, die Erstausstattung der Wohnung oder Kostenerstattungen der gesetzlichen Krankenkasse
  • Mehrbedarf aufgrund körperlicher oder gesundheitlicher Beeinträchtigungen (z. B. Pflegegeld)
  • weitere außergewöhnliche Kosten, die nicht in den Pauschalbeträgen berücksichtigt werden

Um eine Erhöhung zu Bescheinigen benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Konto-Daten des bepfändeten/betroffenen Kontos (Kopie Kontokärtchen Vorder- u. Rückseite)·
  • Urkunde der Eheschließung
  • Geburtsurkunden der Kinder / Nachweis über den Bezug von Kindergeld (Kontoauszüge ...)
  • Aktuelle Einkommensnachweise (Lohn- /Gehaltsabrechnug, ALGII-Bescheid, Rentenbescheid ...
  • Bei Barunterhalt: Nachweis über die Erfüllung der Unterhaltsverpflichtung (Quittung, Bestätigung ...)

Bitte immer angeben:

  • Ihre vollständige Adresse
  • eine aktuelle Telefonnummer
  • die Geburtsdaten aller Familienmitglieder

Die Unterlagen können Sie uns per Mail zusenden oder als Kopie zukommen lassen.

Telefonische Erreichbarkeit

                Montag - Donnerstag von 8.30 - 9.00 Uhr unter 06731 / 9699-11

oder per Mail an:

                schuldnerberatung(at)kv-alzey.drk.de

Hinweis: Lohnpfändungen unterliegen der Lohnpfändungstabelle.

Informieren Sie Ihren Arbeitgeber über Ihre Unterhaltsverpflichtungen.