Sie sind hier: Angebote / Erste Hilfe / Erste Hilfe für Lehrkräfte

Ansprechpartner

DRK-Kreisverband Alzey e.V.

Cornelia Schuh 

Albiger Str. 33
55232 Alzey 

Tel.: 06731 / 96 99 - 22
Fax: 06731 / 96 99 - 44

c.schuh[at]kv-alzey.drk[dot]de

Bürozeiten:

Mo. - Do.: 08:00 - 16:00

Fr.: 09:30 - 14:00

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Erste Hilfe für Lehrkräfte

Kind mit verbundenem Arm
Foto: A. Zelck / DRK

Die Schule ist ein Ort, an dem täglich viele Menschen zusammen kommen. Auf dem Pausenhof, in der Sporthalle oder während des Unterrichts herrscht stets reges Treiben. Und immer wieder kommt es dort auch zu Unfällen oder akuten Erkrankungen bei Schülern. Jede Lehrkraft sollte daher in der Lage sein, in dieser Situation richtig zu handeln.

Um die schulbezogene Erste-Hilfe-Fortbildung langfristig sicher zustellen, wurde im Rahmen eines Projektes der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und der Schulbehörde (ADD Außenstelle Schulaufsicht Koblenz) das bisherige Erste-Hilfe-Training modifiziert, wobei Schulrelevante Themen der Ersten Hilfe den Schwerpunkt der Fortbildung bilden.

Auszüge aus dem Inhalt ...

Ziele des Projektes:

Wesentliches Ziel ist, dass Kindern (Selbst-) Sicherheit und Spaß am Helfen vermittelt wird, um so im Bedarfsfall/Notfall aus eigeninitiative und Selbstversändnis heraus handeln zu können. Für die Kreativität, die Selbsteiligung und auch den Humor der Kinder ist daher sowohl konzeptionell als auch zeitlich ausreichend Raum vorgesehen. Eine tragende Rolle spielt dabei auch die "Namensgeberin" des Projektes: PAULA.

Als pädagogisch einsetzbare Handpuppe gelingt es ihr, die Herzen der Kinder (und auch der MitarbeiterInnen) im Sturm zu erobern. Sie ist sowohl Prjektionsfläche für die Unzulänglichkeiten des "Kinderdaseins" als auch eine wichtige Vermittlerin zwischen den Kindern und der Kursleiterin

Auch in der Öffentlichkeit erreicht PAULA als "Logo" einen hohen Wiedererkennungswert und transportiert das zielgruppenorientierte kindlich Leichte des Projektes.

Wenn Sie Interesse an diesem Angebot haben, oder einfach ein bisschen mehr über das Projekt wissen möchten, dann rufen Sie uns einfach an!  

Theoretischer Teil:

  • Situatonsanalyse vor Ort
  • Rettungskette - Vorgehen an der Notfallstelle
  • Schock
  • Diabetes
  • Kopfverletzungen
  • Sonnenstich
  • Krampfanfälle
  • Atemnot
  • Knochenbrüche und Gelenkverletzungen

Praktischer Teil als Stationsausbildung: 

  • Stabile Seitenlage
  • Beatmung
  • Schockbekämpfung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Wundversorgung

Kursdauer, Unterrichtszeiten:
Die Kursdauer beträgt 3 DS bzw. 6 Unterrichtseinheiten (1 x 270 Min.), nach individueller Vereinbarung.

Kostenübernahme durch die Unfallkasse:
Die Seminargebühren werden von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz übernommen.

Wenn Sie sich für das Seminarangebot interessieren, können Sie sich jederzeit unter der Telefonnummer 06731 / 9699 - 22  oder über die Emailadresse: ausbildung[at]kv-alzey.drk[dot]de über Terminmöglichkeiten und die Rahmenkonditionen informieren. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.