Sie sind hier: Aktuelles » 6. Oktober 2017 Online Zugänge als wichtiger Schritt zur Integration

6. Oktober 2017 Online Zugänge als wichtiger Schritt zur Integration

Das Projekt Vernetzung Ehrenamt unterstützt das Engagement des Vereins Willkommen in Wöllstein durch die Übergabe von acht Chromebooks

Wöllstein. Freiwillige Helfer, welche im Landkreis Alzey-Worms in der Arbeit mit Geflüchteten tätig sind, unterstützen sowie eine bessere Vernetzung unter den Ehrenamtlichen fördern - das sind die zentralen Aufgaben des Projektes Vernetzung Ehrenamt, das durch den DRK-Kreisverband Alzey e. V. mit Unterstützung der Aktion Mensch durchgeführt wird. Ganz nach dem Motto "Miteinander austauschen, gemeinsam gestalten und zusammen verändern", wird nun auch die Bürgerinitiative Willkommen in Wöllstein e. V. unterstützt. "Neben einem Kennenlerncafé, einer Kleiderkammer oder Alphabetisierungskursen, gibt es auch Patenschaften, in denen sich engagierte Bürger ganz gezielt um die Neuankömmlinge kümmern und sie so bestmöglich unterstützen", erklärt Dr. Petra Renner-Weber, 1. Vorsitzende des Vereins Willkommen in Wöllstein. Damit schafft der Verein für die Neuzugewanderten in Wöllstein eine optimale Integration in die neue Lebenswelt. Um die neuste Idee der freiwilligen Helfer zu verwirklichen, wurde bereits ein Spendenaufruf gestartet, welcher den Aufbau einer Lernwerkstatt ermöglichen soll. Dort können sich die Geflüchteten eigenständig mit verschiedenen Schwerpunktthemen, wie beispielsweise dem Erlernen der Deutschen Sprache, beschäftigen. In diesem Zusammenhang unterstützt das Projekt Vernetzung Ehrenamt zusätzlich den Aufbau dieser Lernwerkstatt mit der Übergabe von acht Chromebooks. "Mit Hilfe der Chromebooks können die Geflüchteten ganz unkompliziert Recherchen zum Thema Wohnraum und Arbeit durchführen, was auch die Ehrenamtlichen in ihrem täglichen Engagement entlastet sowie unterstützt und damit die eingerichtete Lernwerkstatt ideal ergänzt.", sagt Falk Diergarten, Leiter des Bereichs Soziale Dienste im DRK-Kreisverband Alzey e. V. Bei der offiziellen Übergabe der Chromebooks zeigte sich auch Franz-Georg Schopf, 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde Wöllstein und Vertreter für die Ortsbürgermeisterin Lucia Müller erfreut über die Willkommenskultur in seiner Gemeinde: "Es ist schön zu sehen, wie sich die freiwilligen Helfer unter der Initiative Willkommen in Wöllstein zusammenfinden, um die Geflüchteten bei ihrer Ankunft in ihre neue Heimat zu unterstützen. Da ist es umso erfreulicher, wenn die Ehrenamtlichen auch von außen eine positive Rückmeldung erhalten und in ihrer täglichen Arbeit Unterstützung finden."

20. Oktober 2017 12:01 Uhr. Alter: 33 Tage